Vertaal/translate

Dutch English French German Italian Portuguese Russian Spanish

We hebben 54 gasten en geen leden online

Unieke bezoekers

5641404
Vandaag
Gisteren
Deze week
Vorige week
Deze maand
Vorige maand
Alles vanaf 22 maart 2012
280
1674
10537
11345
31731
0
5641404

Uw IP: 3.92.74.105
20-09-2020 05:21

Duitse Sekt-voorkeuren

Duitsers houden van hun eigen Sekte. Maar ook in ons land worden ze in stijgende lijn verkocht, omdat goede kwaliteit niet overdreven duur is. Bij de oosterburen gaan er jaarlijks 300 miljoen liter Sekt doorheen. Dat betekent dat ieder Duitser boven de 16 jaar gemiddeld 4 liter Sekt per jaar drinkt. De voorkeur gaat niet altijd uit naar de grote merken. Kenners kiezen vaak voor een zogeheten Winzersekt, meestal een Riesling die van een privaat wijnbedrijf komt. Maar de meeste bubbel-omzet wordt gemaakt bij een nationaal merk als Rotkäppchen. Gastro Info Portal meldt:

 

 

‘Das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research hat 1.185 Konsumenten direkt befragt und anhand der Ergebnisse ein Top 10 Ranking der stärksten Sektmarken erstellt.

 

Den Gesamtsieg sichert sich Rotkäppchen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1856 hat sich die Sektkellerei aus Freyburg im Bundesland Sachsen-Anhalt immer wieder gewandelt, doch ein wichtiges Erscheinungsmerkmal hat sich bis heute durchgesetzt: die rote Kapsel, die dem Sekt 1894 zu seinem neuen Namen verhalf, nachdem der alte Name „Monopol“ aus rechtlichen Gründen nicht mehr verwendet werden durfte.

 

Der einprägsame Markenname verschafft Rotkäppchen aktuell eine Bekanntheit von 85 Prozent und damit einen nicht unwesentlichen Vorsprung vor Mumm Sekt (82 Prozent), Söhnlein Brillant und Freixenet (beide 79 Prozent).

 

Doch auch in puncto Kauf (55 Prozent), Wiederkauf (47 Prozent) und Weiterempfehlung (43 Prozent) liegt die Freyburger Sektkellerei an der Spitze des Feldes, welches im Durchschnitt etwa 30 Prozentpunkte weniger erzielen kann.

 

Bei den Imagewerten zeigt sich das gleiche Bild. Rotkäppchen setzt sich mit einem Score von 60 von 100 gegen die Konkurrenten Freixenet (58), Asti Cinzano und Jules Mumm (beide 57) durch und geht damit deutlich und in Summe ungefährdet als Sieger des Top 10 Rankings aller Sektmarken hervor’.