We hebben 181 gasten en geen leden online

Unieke bezoekers

3345846
Vandaag
Gisteren
Deze week
-
Deze maand
Vorige maand
Totaal vanaf maart 2013
930
1746
7124
698771
35401
56911
3345846

Uw IP: 3.81.28.94
23-08-2019 12:44

Wijnfraude in Rheinhessen

Acht Duitse wijnbedrijven worden ervan beschuldigd zeven miljoen liter wijn vals te hebben gedeclareerd. Justitie heeft de totale partij uit de markt genomen. De sjoemelwijn werd aangetroffen bij Weinkellerei Welter in Engelstadt. Het gaat om een van de grootste wijnschandalen die Rheinhessen de laatste jaren heeft beleefd. Het Duitslandweb en de omroep SWR berichten erover.

 

 

“Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt gegen acht Beschuldigte wegen Verdachts auf banden- und gewerbsmäßigen Betruges sowie der Irreführung nach dem Wein- und Ökolandbaugesetz.

 

Das Landesuntersuchungsamt Koblenz spricht von rund sieben Millionen Litern Wein aus der rheinhessichen Weinkellerei Welter in Engelstadt, bei denen "die Rechtmäßigkeit der Herstellung nicht nachvollziehbar" ist. Rebsorten und Herkunft der Weine sowie der Weg, den sie genommen haben, könne nicht zurückverfolgt werden.

 

Hauptbeschuldigter ist der ehemalige Geschäftsführer der Weinkellerei. Er soll zusammen mit fünf Mitarbeitern, einem Lohnunternehmer und Winzern banden- und gewerbsmäßig betrogen haben. Aufgefallen war dies bei einer Weinkontrolle.

 

Den Beschuldigten wird schwerpunktmäßig vorgeworfen, Qualitätsweine mehrerer Anbaugebiete sowie Weine verschiedener Qualitätsstufen unzulässig verschnitten zu haben. Dabei wurde auch festgestellt, dass Übermengen verkauft wurden, die nur als Industrie-Alkohol verarbeitet werden dürfen. Auch soll in geringerer menge konventioneller Wein als Bio-Wein verkauft worden sein. Letzteren Vorwurf weist der Anwalt der Kellerei zurück.

 

Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass es sich um einige tausend Liter fälschlich deklarierten und verkauften Wein handelt”